Banner

WTK-Baukastensystem für Bedienterminals und Jobrechner

Das Entwicklungs-Team der WTK-Elektronik arbeitet seit Jahren erfolgreich an Baureihen für Bedieneinheiten und Steuerrechnern, die mit geringen Anpassungen für möglichst viele spezifische Anwendungen eingesetzt werden können. Das trifft sowohl auf frei kombinierbare Hardware-Module wie Leiterplatten, Gehäuse und Kabelvarianten als auch die Software in Form unterschiedlicher Programmfunktions-Bibliotheken zu.

Langjährig im Feld bewährte Sensoren und Aktoren komplettieren die Maschinensteuerung.

Durch eine dem konkreten Anwendungsfall angepasste Auswahl von 8-Bit- oder 32-Bit-Jobrechnern, Bedienterminals mit 3“- bis 12“-Displays in diversen Leistungsklassen (mit und ohne Touch-Screen-Eingabe) und unterschiedlichen BUS-Anbindungen (CAN, LIN und andere) ist die kostengünstige System-Entwicklung gemäß den Anforderungen unserer Kunden möglich – von low-cost bis high-end.

Mit diesem flexiblen Baukasten kann auch höchste Komplexität, wie sie bei ISOBUS-Komponenten gefordert ist, abgedeckt werden. Einfach ausführbare Software-Updates der Komponenten im eingebauten Zustand und die dazugehörigen Geräte und Programme sind seit Jahren integraler Bestandteil unserer Entwicklungen.


WTK-Baukastensystem für Bedienterminals und Jobrechner
WTK-Baukastensystem für Bedienterminals und Jobrechner